Grundkurs 1

Der Weg zum “erzogenen“ Partner Hund

 

Der Hund ist kein Welpe mehr und mitten in der Junghundphase? Oder sie haben einen bereits erwachsenen Hund, der bislang noch nicht viel gelernt hat? Der Besuch der Welpengruppe ist keine Grundvoraussetzung, um an diesem Kurs teilzunehmen.

Hier lernt nicht nur der Hund, sondern in erster Linie sein Mensch. Wir möchten ihnen vermitteln, wie sie ihrem Hund Dingen beibringen können, wie Hunde lernen, wie sie kommunizieren - eben wie sie ihn zu einem alltagstauglichen Begleiter erziehen können.

Um dies zu erreichen, finden die Grunderziehungskurse nicht auf einem Hundeplatz statt, sondern immer an verschiedenen Treffpunkten in Wald, Feld und auch der Stadt. So kann der Alltag direkt im Kurs trainiert werden und nichts muss gestellt werden.

Drill und Hundeplatz war gestern - unser Ziel ist es, ihnen zu vermitteln, wie ihr Hund gerne mit ihnen zusammen arbeitet und spielerisch Ruhe und Gelassenheit lernen kann. Dabei stehen die wichtigsten Dinge für den Alltag im Vordergrund.

Übungen

 

Im Grundkurs 1 werden einige Übungen mehr auf dem „Programm“ stehen. Doch gerade die Junghunde haben oft durch die Phasen der Pubertät Schwierigkeiten mit der Konzentration. Damit jeder Hund optimal lernen kann, werden die Übungen auf die jeweiligen Hund-Halter Teams zugeschnitten und variiert. Ähnlich wie in der Welpengruppe werden pro Stunde nur wenige Übungen in „Angriff“ genommen und unter verschiedenen Bedingungen trainiert:

  • Lenkbarkeit im Freilauf – gemeinsam statt alleine
  • (Zurück)Kommen auf Rufen
  • Ruhiges Warten - an der Leine und angebunden
  • Leinenführigkeit – ohne Ziehen zum Ziel
  • Handling – sich anfassen und untersuchen lassen
  • Nein – Verbote und Abbruch von Verhalten
  • Ausgeben von Futter und Beute
  • Sitz und Platz – wie bringe ich meinem Hund das bei?
  • Impulskontrolle – Selbstbeherrschung als Paradedisziplin
  • Umgang mit für den Hund stressigen Situationen

 

Neben den Übungen  dürfen die Hunde auch im gemeinsamen Freilauf ihr Sozialverhalten in möglichst entspannter Atmosphäre mit Gleichaltrigen weiter erproben.

Theorieeinheit

 

Das Lernen für den Besitzer geht weiter.

In jeder Trainingsstunde wird eine Übung (ausführlicher) erklärt und ein Theoriethema besprochen.

 

Themen sind unter anderem:

  • Die Hundesprache – wie kommuniziert mein Hund?
  • Aggressionsverhalten – Sozial oder Asozial?
  • Gesicherter Freilauf – Umgang mit der Schleppleine
  • Lernen und Belohnung – wie lernt mein Hund und warum?
  • Strafe in der Hundeerziehung – No-go oder gute Alternative?
  • Jagdverhalten – der Hund als Beutegreifer
  • Entwicklungsphasen und Sexualverhalten des Hundes
  • Clickern – Sinnvolles Hilfsmittel oder Zauberei?
  • Gesundheit  des Hundes
  • Trainingsaufbau – wie bringe ich meinem Hund was bei?

 

Aufbau der Stunde und Kosten

 

Eine Trainingsstunde umfasst 60 Minuten und ist in der Regel in den Übungsteil, Freilauf und die Theorieeinheit untergliedert.

Der Kurs besteht aus insgesamt 12 Übungsstunden. Die Kosten können sie der Preisliste (Link) entnehmen. Ein Einstieg in den Kurs ist jederzeit möglich.

Da auch im Training mit dem Hund sowohl die Inhalte als auch die „Chemie“ zwischen Trainer und Besitzer stimmen sollte, ist die erste Stunde eine Schnupperstunde (für Neueinsteiger), nach welcher sie sich entscheiden können, ob unser Angebot und die Art zu arbeiten, die Richtige für sie ist.

 

Was sollten sie zum Kurs mitbringen

 

Für den Kurs benötigt ihr Hund ein Geschirr oder ein breites, fest verschnallbares Halsband sowie eine etwa 2 Meter lange Leine. Bitte keine Flexileine als Trainingsleine mitbringen.

Da wir überwiegend über Belohnung arbeiten, benötigen sie außerdem kleine weiche Leckerchen (und ggf. ein Spielzeug). Für besondere Übungen wäre es gut auch bessere Leckerchen (z.B. Wurst, Käse) neben den „normalen“ mitzubringen.

Bei Trainingseinheiten in der Stadt oder Grünanlagen sollten die Hinterlassenschaften der Hunde beseitigt werden (Kotbeutel).

 

 

Und nach dem Grundkurs 1?

 

Nach dem Grundkurs 1 besteht die Möglichkeit, den Grundkurs 2 oder die Offene Gruppe zu besuchen, um auf das bereits Gelernte aufzubauen oder weiter zu festigen.

 

Außerdem können sie mit ihrem Hund (ab dem 12. Monat), die Beschäftigungskurse besuchen.

 

Hannah Junk       Hundeerzieherin/Verhaltensberaterin IHK       Mobil: 0173-7536034       Mail: Hannah_Junk@web.de